Unsere Art von Lampenfieber

Jeder, der schon einmal eine Wohnung oder ein Haus eingerichtet hat, weiß es – als allerletztes, ja, ganz, ganz am Schluss, vielleicht sogar mit Jahren Verspätung. Ja – da kommen die Lampen dran. Warum wissen wir nicht. Wir wissen nur, dass sie die Kirsche auf jeder Einrichtungstorte sind und gerade deswegen verlieren wir gerne ein paar Worte darüber.

Zuerst sucht man sich eine Wohnung aus. Man liest Wohnungsanzeigen, monatelang. Man hat eine Vorstellung davon, wo sie liegen soll, dass sie einen Balkon besitzen soll und natürlich, wie groß sie sein soll. Hat man sie endlich gefunden, kann man sein Glück kaum fassen. Doch noch ist sie leer. Ein unbeschriebenes Blatt. Bereit, mit neuen Geschichten, einem neuen Leben gefüllt zu werden. Ein paar Möbelstücke hat man schon. Die schaffen es dann gleich einmal in die neuen vier Wände. Dann gesellen sich immer mehr dazu. Eines nach dem anderen. Und irgendwann, nach Wochen, ja vielleicht Monaten oder gar Jahren blickt man auf sein Werk, sein Reich, ja sein Heim und man sieht – es fehlen ja noch Lampen.

Russische Luster adé

Sie ist zumeist das letzte Mosaiksteinchen in der Komposition einer Wohnung – die Lampe. Oft hat man keine genauen Vorstellungen oder man ist einfach unschlüssig, was denn an Leuchtkörpern in das Spannungsfeld zwischen modern und antik passt. Hier kommen wir ins Spiel, denn wir haben den Allrounder entdeckt, der noch dazu stolz und charmant die Spuren der Zeit am eigenen Körper trägt: Unsere ganz besonderen Lampen.

Zweites Leben

Manchmal orientieren sich Menschen neu. Da gibt es einen Schicksalsschlag oder sie werden inspiriert oder sie haben einfach Lust darauf, sich zu verändern. Auf einmal belegen sie einen Kurs, wechseln den Job, die Stadt, den Partner. Mit unseren Lampen ist das ganz ähnlich. Irgendwann einmal waren sie Tongefäße und hatten Wasser, Wein oder Reis in sich. Sie waren im Gebrauch. Tag für Tag. Das hinterlässt Spuren. Diese Spuren der Zeit tragen sie noch heute. Aber sie tragen noch mehr – nämlich wunderschönes, warmes Licht, mit dem sie unsere Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Vorräume erhellen.

Unikate

Wie die Menschen auch, ist jede Lampe ein Unikat, hat eine ganz eigene Geschichte, die sie mit sich bringt und einen Charakter. Was sie allerdings alle eint, ist ihre Vielseitigkeit. Denn sie vertragen sich mit modernen Kommoden ebenso wie mit alten Bauernhockern. Sie platzieren sich exzellent vor gewagter Kunst, haben aber auch nichts dagegen, vor einem Familienfoto zu stehen.